Norbert Gstrein - Zwischen Fiktion und Realität

Episode 8 September 30, 2021 00:31:36
Norbert Gstrein -  Zwischen Fiktion und Realität
literaTOUR
Norbert Gstrein - Zwischen Fiktion und Realität
/

Show Notes

Norbert Gstrein kehrt literarisch immer wieder in seine Heimat im Tiroler Ötztal zurück. So auch im aktuellen Roman “Der zweite Jakob”, in dem er einen Schauspieler zu seinem 60. Geburtstag Rückschau halten lässt auf sein Leben – blinde Flecken inklusive. Theodora Bauer spricht mit Norbert Gstrein über Schuld und Scham und die Frage der Deutungshoheit über die eigene Biografie.

Other Episodes

Episode 2

February 25, 2021 00:11:12
Episode Cover

David Schalko - Eine Geschichte über einen verlassenen Ort und eine verlorene Welt

Es wird düster und morbide bei literaTOUR, denn in dieser Folge spricht Theodora Bauer mit David Schalko über seinen bitterbösen Roman “Bad Regina”. David Schalko ist Regisseur, Produzent, Buch- und Drehbuchautor – und all das gleichermaßen erfolgreich. In seinem neuen Roman “Bad Regina” erzählt er mit feiner Klinge die hintergründige, bitterböse und komische Geschichte des gleichnamigen Alpendorfs, das vom Touristenziel zur Geisterstadt verfällt. Vorlage hierfür ist die die Geschichte des Kurorts Bad Gastein. David Schalko über einen verlassenen Ort, einen sterbenden Kontinent und eine verlorene Welt. ...

Listen

Episode 4

April 29, 2021 00:11:26
Episode Cover

Reinhold Bilgeri – Vom Rockstar zum Schriftsteller

Reinhold Bilgeri spricht bei literaTOUR über seine weibliche Seite, seinen Masterplan vom Rockstar zum Filmemacher und seine Bewunderung für Arthur Rimbaud. In seinem zweiten Roman “Die Liebe im leisen Land” schreibt Bilgeri über den Verfall von Liebe und Gesellschaft in Pandemiezeiten. Und: er hat eine ganz persönliche Buchempfehlung mitgebracht. ...

Listen

Episode 13

March 31, 2022 00:18:19
Episode Cover

Ursula Poznanski und ihr neuer Jugendthriller „Shelter“

Wo Ursula Poznanski draufsteht, ist Spannung drin. Theodora Bauer spricht mit der Bestsellerautorin über ihr neues Jugendbuch "Shelter", die Eigendynamiken von Verschwörungstheorien und die Unterschiede zwischen Erwachsenen- und Jugendliteratur.  Ursula Poznanski ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Österreichs. Die Erfolgszutaten ihrer Bücher: brandheiße Themen, lebensnahe Helden und eine ordentliche Portion Nervenkitzel. Zutaten, die sich auch in ihrem neuen Jugendroman “Shelter” vereinen. Um Verschwörungstheoretiker aufs Glatteis zu führen, erfindet eine Freundesgruppe eine eigene absurde Geschichte: Außerirdische würden die Übernahme der Erde planen und dazu menschliche Körper als Obdach nutzen, als sogenannte “Shelter“. Doch kaum haben die Freunde diese Story im Internet verbreitet, entwickelt sie eine gefährliche Eigendynamik. Immer mehr Menschen schenken ihr Glauben und schwören darauf, selbst als “Shelter“ auserwählt worden zu sein. Als ihre Erfinder versuchen die Geschichte aufzuklären, läuft plötzlich alles aus dem Ruder. ...

Listen