Talk im Hangar-7: Energiedesaster in Wien: Planlos in den Krisenherbst?

Episode 125 September 02, 2022 01:17:15
Talk im Hangar-7: Energiedesaster in Wien: Planlos in den Krisenherbst?
Talk im Hangar-7
Talk im Hangar-7: Energiedesaster in Wien: Planlos in den Krisenherbst?
/

Show Notes

Ob den Wocheneinkauf im Supermarkt, den vollen Tank oder neue Schulsachen für die Kinder: Immer mehr Menschen können sich das Leben, das sie gewohnt sind, immer weniger leisten. Besonders die stark gestiegenen Energiepreise treiben viele zur Verzweiflung: Die Heizsaison beginnt bald, und was dann? Für massive Verunsicherung sorgen nun auch noch die schweren finanziellen Turbulenzen bei Österreichs größtem regionalen Energieversorger Wien Energie. Zu Gast sind der Ökonom Michael Böheim, der davon ausgeht, dass die Preise weiter steigen werden und die Turbulenzen der Wien Energie als Zeichen eines schlechten Risikomanagements deutet; der ehemalige Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner, der als Akutlösung für die Preissteigerungen einen europäischen Strompreisdeckel vorschlägt und sich sogar eine Steuer auf Übergewinne am Energiesektor vorstellen kann; die Wirtschaftswissenschaftlerin Heike Lehner, die sich klar gegen neue Steuerbelastungen ausspricht und den Wohlstand in Gefahr sieht; der Sozialmediziner und Armutsexperte Gerhard Trabert, der die Bürger dazu auffordert, aus Protest gegen die soziale Lage auf die Straße zu gehen. „Die Leute müssen wieder mehr anpacken“, sagt dagegen der Unternehmer und Bestsellerautor Martin Limbeck. Er warnt vor weiteren staatlichen Eingriffen in den Markt, die Bürger würden durch dadurch entmündigt und in die Hilflosigkeit getrieben.

 

Other Episodes

Episode 91

November 12, 2021 01:18:24
Episode Cover

Talk im Hangar-7: Wegsperren und ausgrenzen: Zurück im Panikmodus?

Die Infektionszahlen steigen und sofort schrillen wieder alle Alarmglocken. Experten und Politik diskutieren Verschärfungen bis hin zu möglichen Lockdowns. Ganz ohne Alarmismus verläuft die Pandemie hingegen in einigen Ländern wie etwa Schweden, dort geht das Leben normal weiter. Was läuft bei uns falsch? Die Regierung jedenfalls gibt den Ungeimpften Schuld an der Corona-Lage und will mit der jetzt bundesweit umgesetzten 2G-Regelung den Druck auf diese erhöhen. Droht ein noch tieferer Graben zwischen Geimpften, Genesenen und Ungeimpften? Derweil hinterfragen Statistiker die Wirksamkeit der Impfstoffe, denn auf den Intensivstationen liegen inzwischen auch immer mehr vollimmunisierte Patienten. Brauchen wir eine neue Corona-Strategie? Was steckt hinter der hohen Anzahl an Impfdurchbrüchen? Können wir nach bald zwei Jahren Corona zunehmend auch auf Fortschritte bei Medikamenten und alternativer Behandlungen hoffen? Die Gäste: Kabarettistin Monika Gruber Public-Health-Experte Martin Sprenger Medizinjournalist und Arzt Werner Bartens Politikwissenschaftlerin Kristina Schröder Biologin und Unternehmerin Eva Prieschl-Grassauer Moderation: Michael Fleischhacker ...

Listen

Episode 50

November 20, 2020 01:13:11
Episode Cover

Talk im Hangar-7 - Corona-Weltmeister Österreich: Alles falsch gemacht?

Pro Kopf hatte Österreich diese Woche die höchste Rate an Corona-Neuinfektionen weltweit, selbst die bisherigen Spitzenreiter USA und Belgien sehen dagegen wie Musterschüler aus. Zusehends verschärft sich jetzt auch die Lage auf den Intensivstationen. Hat Österreichs Regierung die Lage noch im Griff, setzt sie auf die falschen Maßnahmen? Müssen die Schulen wirklich geschlossen bleiben, sind Weihnachten und die Skisaison sonst verloren? Oder ist der Wendepunkt doch schon erreicht? 
Gäste:
 Gudula Walterskirchen, Publizistin und HistorikerinAndreas Sönnichsen, Professor für Allgemeinmedizin, Meduni WienDavid Siber, Polit-Aktivist, ehem. Grünen-PolitikerWerner Bartens, JournalistRuth Poglitsch, Ärztin Moderation: Michael Fleischhacker ...

Listen

Episode 127

September 16, 2022 01:14:07
Episode Cover

Talk im Hangar-7 - Wankendes Russland: Was wird uns dieser Krieg noch kosten?

Russland unter Druck: Der Ukraine ist es bei ihrer jüngsten Gegenoffensive gelungen, große Teile des von den russischen Streitkräften besetzten Territoriums im Osten des Landes wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. „Wir bewegen uns nur in eine Richtung - vorwärts und bis zum Sieg", so Präsident Wolodymyr Selenskyj.   Während manche Experten schon eine Wende im Krieg orten, gibt sich Russland ungerührt und setzt Europa mit einem Gas-Lieferstopp über die Pipeline Nord Stream 1 und Angriffen auf das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja die Daumenschrauben an. Wie wahrscheinlich ist ein Sieg der Ukraine über Russland? Welche Auswirkungen hätten mögliche weitere Vergeltungsmaßnahmen Russlands auf Europa, das unter enormen Energiepreisen ächzt? Wie treffsicher sind Maßnahmen wie der von der Regierung vergangene Woche beschlossene Strompreisdeckel, der bereits jetzt heftig in der Kritik steht? Und was ist wichtiger, Solidarität oder Wohlstand? Zu Gast sind u.a. die Politologin und Russland-Expertin Doris Wydra, die nicht mit einem schnellen Kriegsende rechnet und harte Vergeltungsmaßnahmen Russlands befürchtet, für die die Sanktionen aber dennoch alternativlos sind; der Ökonom und Autor Marc Friedrich, der vor einer schlimmen Pleitewelle und dem Kollaps der Wirtschaft warnt; der Gastronom Sepp Schellhorn, der in seinem Unternehmen massiv mit den hohen Energiepreisen zu kämpfen hat und politische Versäumnisse ortet; der Politexperte und ehemalige SPÖ-Klubobmann Josef Cap, der neben den schwerwiegenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Sanktionen bei einem Sieg der Ukraine weitere verheerende Kosten auf uns zukommen sieht; und die deutsche Schauspielerin Uschi Glas. Sie wünscht sich sehnlichst einen Sieg der Ukraine, versorgt mit ihrem Verein „brotZeit“ tausende sozial benachteiligte Schulkinder mit Frühstück und fordert: „Wir müssen uns in ...

Listen